Indikatoren

Indikatoren und Oszillatoren

Volumen Indikator

Während praktisch alle Indikatoren aus den Preisinformationen berechnet werden, die auch zur Erstellung der Kerzen (Candlesticks) oder Balken (Bars) im Chart verwendet werden, zeigen Volumenindikatoren das Handelsvolumen des Finanzinstrumentes an und liefern somit eine unabhängige Information zur Stärke eines Trends. Ein erhöhtes Volumen kündigt in der Regel einen beginnenden Trend und ein rückläufiges Volumen einen endenden Trend an. Beim Börsenhandel mit Futures kann man diese zusätzliche Information bestens für sein Trading nutzen. Anders verhält es sich beim außerbörslichen CFD- und Forex-Handel. Hier steht die Information zum Handelsvolumen nicht zur Verfügung. Üblicherweise wird stattdessen das Tickvolumen (Anzahl von Ticks pro Zeitperiode) genutzt. Da viele Broker aber keine echten Tickdaten generieren bzw. hereinholen sondern diese durch Zufallsgenerator erzeugen, macht die Nutzung des Tickvolumens dann wenig Sinn.

Das Volumen ist streng genommen kein mathematischer Indikator, sondern zeigt unter dem Chart das gehandelte Volumen pro Periode als Balkendiagramm. In Märkten, in denen die Informationen zum Handelsvolumen zur Verfügung stehen, nutzt man gerne diese zusätzliche Information, um das künftige Kursverhalten besser voraussagen zu können (Bildquelle: WH Selfinvest).

Siehe auch Zusammenhang zwischen Kurs und Volumen.

Suche