Grundlagen und Daytrading Strategien mit Indikatoren

Umkehrkerzen in der Markttechnik

Zwei Kerzen haben im markttechnisch orientierten Trading eine besondere Bedeutung. Das ist erstens der Innenstab und zweitens der Umkehrstab bzw. die Umkehrkerze, die ich hier einmal detailliert beschreiben möchte.

Im unteren Bild sehen wir unter a) die grüne Kerze einer Aufwärtsbewegung. Die nächste Kerze setzt zunächst die Bewegung fort und ist zunächst grün. Dann erlangen die Verkäufer die Oberhand und drücken den Kurs nach unten. Es bildet sich ein langer Docht, die Kerze wird rot und schließt unterhalb des Schlusskurses der vorherigen grünen Kerze. Es handelt sich hier um eine klassische Umkehrkerze. Für uns ist nun die nächste Kerze wichtig. Ist diese rot und bestätigt somit den Richtungswechsel, eröffnen wir in diese Periode hinein eine Short-Position. Den Stop-Loss legen wir über das Hoch der Umkehrkerze.

Im umgekehrten Fall sehen wir unter b) die rote Kerze einer Abwärtsbewegung. Die nächste Kerze setzt zunächst die Bewegung fort und ist zunächst rot. Dann erlangen die Käufer die Oberhand und drücken den Kurs nach oben. Es bildet sich eine lange Lunte, die Kerze wird grün und schließt oberhalb des Schlusskurses der vorherigen roten Kerze. Es handelt sich hier ebenfalls um eine klassische Umkehrkerze. Für uns ist wieder die nächste Kerze wichtig. Ist diese grün und bestätigt somit den Richtungswechsel, eröffnen wir in diese Periode hinein eine Long-Position. Den Stop-Loss legen wir unter das Tief der Umkehrkerze.

Umkehrkerzen

Umkehrkerzen können auch direkt aufeinander folgen. Es ist natürlich ärgerlich, wenn die Bestätigungskerze sich nach Eröffnung der Position in eine entgegengesetzte Umkehrkerze entwickelt, wobei abzuwarten ist, ob diese durch die nächste Kerze bestätigt wird. Da jedoch nur ein Teil der auftretenden Umkehrkerzen ein Handelssignal erzeugen, wie wir weiter unten sehen werden, sind die meisten Umkehrkerzen für den Handel ohne jegliche Bedeutung.

Die Bedeutung einer Umkehrkerze ist auch von der betrachteten Zeiteinheit abhängig. Im Minuten-Chart kann eine Umkehrkerze rein zufällig entstehen. In höheren Zeiteinheiten erhält sie eine größere Bedeutung. Die größte Bedeutung haben Umkehrkerzen im Tageschart. In der Regel bilden Umkehrkerzen in höheren Zeiteinheiten ein 1-2-3 also einen kurzfristigen Trend in einer untergeordneten Zeiteinheit.

Praktische Verwendung der Umkehrkerzen

Aufgrund der vielen Umkehrkerzen im Chart macht deren Verwendung als Einstiegssignal auf den ersten Blick keinen Sinn. Daher ist es wichtig, eine Umkehrkerze mit dem vorliegenden Chartbild abzugleichen. Ob eine Umkehrkerze als Wendepunkt Sinn macht, entscheidet allein die Lage innerhalb des Trends und damit die Frage: Könnte die Umkehrkerze eine Bewegung beenden und eine Korrektur einleiten? Bzw. im umgekehrten Fall, könnte die Umkehrkerze eine Korrektur beenden und eine neue Bewegung einleiten? Das bedeutet, der Trader muss erst den vorliegenden Trend bestimmen.

Besondere Bedeutung haben

  • Umkehrkerzen in Trendrichtung innerhalb einer Korrektur,
  • Umkehrkerzen entgegen Trendrichtung in einer bereits länger laufenden Bewegung.

Von besonderem Interesse sind Umkehrkerzen in Trendrichtung innerhalb einer Korrektur, die Beginn einer neuen Bewegung sein könnten. Umkehrkerzen in Trendrichtung innerhalb einer Bewegung werden ignoriert. Umkehrkerzen entgegen der Trendrichtung in einer bereits länger laufenden Bewegung könnten genutzt werden um eine Position zu schließen oder teilweise zu schließen. Gewinnmitnahmen werden aber erst bei Bestätigung der Umkehrkerze realisiert. Umkehrkerzen entgegen der Trendrichtung innerhalb einer Korrektur werden ignoriert.

Sind Umkehrkerzen Innenstäbe werden sie ebenfalls ignoriert.

Weiterlesen unter Trading mit dem Fibonacci Retracement.

Aussagekraft Umkehrkerzen