Indikatoren

Indikatoren und Oszillatoren

Traders Dynamic Index (TDI) Indikator

Der Traders Dynamic Index (TDI) ist ein komplexer Hybrid Indikator, der von dem amerikanischen Trader Dean Malone entwickelt wurde. Im TDI werden zwei gleitende Durchschnitte und die Bollinger Bändern auf Basis des RSI berechnet. Dieser Indikator zeigt uns die Trendrichtung und Volatilität des Marktes, überkaufte und überverkaufte Zonen und liefert die Kauf- und Verkaufssignale wie auch die Ausstiegssignale für einen Trade. Der TDI kann somit als komplettes, eigenständiges Handelssystem eingesetzt werden.

Der TDI besteht aus fünf Linien, einer schnellen und einer langsamen RSI-Linie sowie den drei Bollinger Bändern (BB). Die Farben der RSI-Linien können je nach Software unterschiedlich ausfallen. Ich verwende als schnellen RSI eine rote Linie und als langsamen RSI eine grüne Linie. Die RSI-Linien zeigen die Stärke und Volatilität des Marktes. Wenn sie sich kreuzen, geben sie kurzfristige Einstiegs- und Ausstiegssignale. Die Bollinger Bänder bilden einen Handelskanal. Das mittlere Bollinger Band ist gelb, die beiden äußeren Bänder sind blau. Die Mittelachse des Indikators ist Stufe 50. Der Bereich über 68 ist die überkaufte Zone und der Bereich unter 32 die überverkaufte Zone wie beim klassischen RSI.

Einstellungen

RSI Periode (default = 13): Perioden für die Berechnung des RSI zwischen 8 und 25.
RSI Preis (default = Close): Kurstyp zur Nutzung in der RSI Berechnung.
Bollinger Band (default = 34): Parameter für das Bollinger Band zwischen 20 und 40.
RSI Preis Linie (default = 2): Perioden des schnellen Moving Average.
RSI Preis Typ (default = SMA): Typ des schnellen Moving Average.
Signal Linie (default = 7): Perioden des langsamen Moving Average.
Signal Typ (default = SMA): Typ des langsamen Moving Average.

Ich empfehle die Standard-Einstellungen zu verwenden.

Handelsregeln

Regel 1: Schneller RSI (Rot)

TDI Indikator 1

Trade Long wenn RSI > 50.
Trade Short wenn RSI < 50.
Erwäge Ausstieg wenn RSI > 68 oder < 32.

Regel 2: Langsamer RSI (Grün)

TDI Indikator 2

Trade Long wenn schneller RSI > langsamer RSI.
Trade Short wenn schneller RSI < langsamer RSI.
Schließe Trade wenn schneller RSI den langsamen RSI zurückkreuzt.

Das Kreuzen der roten und grünen Linien ergibt Signale für den kurzfristigen Handel. Um Fehlsignale auszuschließen, müssen wir jedoch starke Signale verwenden. Um solche handelt es sich in den überkauften bzw. überverkauften Bereichen. Wenn der schnelle RSI (rote Linie) den langsamen RSI (grüne Linie) im überverkauften Bereich (< 32) von unten kreuzt, ist das ein Kaufsignal. Wenn umgekehrt der schnelle RSI den langsamen RSI im überkauften Bereich (> 68) von oben kreuzt, ist das ein Verkaufssignal.

Regel 3: Mittleres Bollinger Band (Gelb)

TDI Indikator 3

Das Mittleres Bollinger Band ist der übergeordnete Trend.
Trade Long wenn schneller RSI > mittleres BB.
Trade Short wenn schneller RSI < mittleres BB.

Das Kreuzen der gelben Linie ergibt ein vertrauenswürdiges Langzeitsignal. Wenn die RSI-Linien das mittlere BB von unten kreuzen, bedeutet dies ein starkes Kaufsignal. Und umgekehrt, wenn die RSI-Linien das mittlere BB von oben kreuzen, ist dies ein starkes Verkaufssignal.

Das Kreuzen der Bereiche 32, 50, 68 durch das gelbe, mittleres BB

Weitere Handelssignale ergeben sich, wenn das gelbe, mittlere Bollinger Band die Bereiche 32, 50 oder 68 überschreitet. Diese treten jedoch seltener und eher in längeren Zeitfenstern (z.B. Tageschart) auf.

Wenn die gelbe Linie die 50er Mittelachse des TDI von unten kreuzt, ist dies ein Kaufsignal. Wenn es die 50 von oben kreuzt, ist dies ein Verkaufssignal. Eine Umkehr aus den überkauften und überverkauften Zonen ist das stärkste Langfristsignal. Wenn die gelbe Linie im überkauften Bereich (> 68) ist und diesen unterschreitet, ist dies ein Verkaufssignal. Wenn die gelbe Linie im überverkauften Bereich (< 32) ist und diesen von unten überschreitet, ist das ein Kaufsignal.

Regel 4: Äußere Bollinger Bänder (Blau)

TDI Indikator 4

Die blauen Linien repräsentieren das Bollinger Band und zeigen die Marktstärke und Volatilität. Umso breiter der Abstand der beiden blauen Linien zueinander ist, desto stärker ist der Markt und umso größer ist die Volatilität. Eine steile rote Linie signalisiert kurzfristige Marktstärke.

Erwäge Aufstockung der Long Position, wenn schneller RSI > oberes BB, aber < 68. Erwäge Aufstockung der Short Position, wenn schneller RSI < unteres BB, aber > 32. Erwäge Ausstieg wenn schneller RSI das BB zurückkreuzt.

Zusammenfassung der Handelsstrategien

Beim Scalping gehst du Long, wenn die rote Linie die grüne Linie nach oben kreuzt und Short, wenn die rote Linie die grüne Linie nach unten kreuzt.

Beim kurzfristigen Handel gehst du Long, wenn die rote Linie über der grünen und gelben Linie ist. Gehe Short, wenn die rote Linie unter der grünen und gelben Linie ist.

Kaufsignal, wenn die folgenden Kriterien erfüllt sind:

  • Die rote RSI-Linie schneidet die grüne RSI-Linie nach oben.
  • Beide Linien liegen oberhalb des gelben, mittleren BB.
  • Beide Linien befinden sich noch innerhalb der blauen BB.

Verkaufssignal, wenn die folgenden Kriterien erfüllt sind:

  • Die rote RSI-Linie schneidet die grüne RSI-Linie nach unten.
  • Beide Linien liegen unterhalb des gelben, mittleren BB.
  • Beide Linien befinden sich noch innerhalb der blauen BB.

Beim mittelfristigen Handel gehst du bei den gleichen Bedingungen Long, wie beim kurzfristigen Handel, achte jedoch noch darauf, dass alle Linien unter dem Wert 50 sind. Gehe Short, wenn alle Linien über dem Wert 50 sind.

Suche