Grundlagen und Daytrading Strategien mit Indikatoren

Übersicht der BaFin regulierten CFD Broker

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) untersteht dem Bundesministerium der Finanzen und beaufsichtigt und kontrolliert als Finanzmarktaufsichtsbehörde alle Bereiche des Finanzwesens in Deutschland.

CFD-Broker Webseite Marktmodell
Ayondo Markets Ltd. www.ayondo.com MM
BNP Paribas S.A. Deutschland www.consorsbank.de MM
Comdirect Bank AG www.cfd.comdirect.de MM
Commerzbank AG www.commerzbank.de MM
Flatex GmbH www.flatex.de MM
FXFlat www.fxflat.com STP
IG www.ig.com DMA und MM
Onvista Bank www.onvista-bank.de MM
S Broker www.sbroker.de MM
ViTrade GmbH www.vitrade.de MM
WH SelfInvest www.whselfinvest.de DMA

(Stand: 2019)

Direct Market Access (DMA)
Direkter Marktzugang, Trader kann direkt über die Börsenbücher des Brokers handeln.

Market Maker (MM)
Marktteilnehmer, der für bestimmte Basiswerte fortlaufend An- und Verkaufskurse stellt.

Straight Through Processing (STP)
Orderdurchleitung an Referenzmarkt, entspricht in der Regel DMA.

Hebelbeschränkung für Privattrader

Die wichtigsten Obergrenzen auf einen Blick:

Underlying Hebel
FX-Majors 30 : 1
FX-Minors 20 : 1
Hauptindizes wie DAX, Dow Jones und Gold 20 : 1
Rohstoffe außer Gold und sekundäre Indizes 10 : 1
Aktien-CFDs und andere Basiswerte wie BUND 5 : 1
Krypto-CFDs 2 : 1

Broker Vergleich

Obwohl ein BaFin-regulierter Broker dem ein oder anderen ein sicheres Gefühl vermitteln mag, muss ein z.B. in Großbritannien FCA-regulierter Broker nicht zwangsläufig schlecht sein. Im Einzelfall kannst du die angebotenen Leistungen vergleichen.

  • Seriosität und Kundenbewertungen,
  • Aufsichtsbehörde und Einlagensicherung,
  • Marktmodell (MM, DMA, STP),
  • kostenlose Kontoführung,
  • günstige Spreads, Kommissionen und Gebühren,
  • handelbare Basiswerte,
  • die angebotenen Handelsplattformen,
  • Orderarten und Margin,
  • deutscher Telefon- und Email-Support,
  • Angebot von Webinaren und/oder Seminaren.

Weiterlesen unter CFD Trading.

Haupthandelszeiten sind von 8:00 bis 22:00 Uhr. Das gilt auch für den FDAX. Die größte Liquidität ist jedoch in der Zeit von 9:00 bis 17:30 Uhr, wenn am Kassamarkt gehandelt wird. Wichtig sind die Stunden von 9:00 - 11:00, 16:00 - 18:00 und 19:00 - 21:00 Uhr, wobei nachmittags und abends die Kurse stark von den US-Märkten beeinflusst werden. Profis empfehlen deshalb in diesen Zeiten gleich die amerikanischen Indizes zu handeln. Obwohl sich die Händler schon recht früh auf den Tag vorbereiten, heißt es spöttisch, ab 9:00 Uhr handeln die Amateure, ab 9:30 Uhr die Profis.