Grundlagen und Daytrading Strategien mit Indikatoren

Die Elliott-Wellen-Theorie

Ralph Nelson Elliott entwickelte in den 1930er Jahren als Weiterentwicklung der Dow Theorie seine Elliott-Wellen-Theorie, bei der es sich um ein recht komplexes Regelwerk handelt. In meinem Beitrag will ich nur auf das Grundprinzip dieser Theorie eingehen.

Das Grundmuster bilden ähnlich wie in der Markttechnik zickzack-förmige Kursbewegungen, die in allen Zeitebenen sowohl in Aufwärtstrends wie auch in Abwärtstrends auftreten und die Elliott als Wellen bezeichnete. Die Elliott-Wellen-Theorie unterscheidet dabei die Impulsphase und die Korrekturphase, die zusammen das Basismuster bilden.

Elliot-Wellen Basismuster

Die Impulsphase besteht dabei aus 5 Wellen, wovon die Wellen 1, 3 und 5 die eigentlichen Impulswellen sind und sich in eine Trendrichtung bewegen, also die Trendrichtung vorgeben. Welle 2 und 4 sind Korrekturwellen und bewegen sich in die entgegengesetzte Richtung. Die entgegengesetzte Korrekturphase besteht aus 3 Wellen. Elliott benannte die Korrekturwellen mit den Buchstaben A, B und C, während die Impulswellen mit den Zahlen 1 – 5 nummeriert werden.

Elliot-Wellen Impulsmuster

Eine Korrekturphase beendet stets die vorhergehende Impulsphase. Daran knüpft dann so lange die nächste Impulsphase mit anschließender Korrekturphase an bis es schließlich zu einem Trendbruch kommt. Wichtig ist zu wissen, dass diese Muster auf allen Zeitebenen auftreten und jedes Basismuster ein Teilelement eines anderen Basismusters in einer anderen Zeitebene ist.

Elliot-Wellen Muster

Regeln zum Impulsmuster

  • Welle 2 darf nicht unter den Startpunkt von Welle 1 laufen.
  • Welle 3 ist nie die kürzeste Welle.
  • Welle 4 darf sich nicht mit der Welle 1 überschneiden.

Verstößt eine Chartformation gegen diese Regeln, handelt es sich nicht um eine gültige Zählung für eine Impulsphase und die Zählweise muss korrigiert werden.

Es folgen noch viele weitere Regeln, Kursmuster, Regelverstöße und Ausnahmeregeln, die den Rahmen dieses Beitrages sprengen würden. Wer sich intensiver mit der Elliott-Wellen-Theorie befassen möchte, der sollte sich eines der vielen Bücher zulegen, die zu diesem Thema veröffentlicht wurden.

Weiterlesen unter Indikatoren & Oszillatoren.