Grundlagen und Daytrading Strategien mit Indikatoren

GAP - Trading

Immer wieder hört man von den Gaps (zu Deutsch: Lücken) in den Kursen. Gemeint sind die auftretenden Kurssprünge zwischen Eröffnungskurs und Schlusskurs des Vortages. Besonders gravierend können diese zwischen Handelsschluss am Freitag und Handelsstart am Montag sein. Seltener erscheinen solche Gaps im Laufe eines Handelstages.

Gaps treten in allen Finanzinstrumenten wie Aktien, Indizes, Forex etc. auf. Lediglich CFD Trader, deren Finanzinstrumente werktags praktisch rund um die Uhr laufen, suchen solche Gaps vergeblich. Hier hilft das Einzeichnen von Tageslinien, nämlich Schlusskurs des Vortages und Eröffnungskurs des aktuellen Handelstages. Und schon hat man sein Gap – ein Aufwärts- oder Abwärtsgap (siehe unteren Chart).

Der Aktienhandel schließt in Deutschland in der Regel um 20 Uhr, teilweise auch wie die US-Börsen um 22 Uhr. Anschließend beginnt der Handel an den asiatischen Börsen, der ebenfalls die deutschen Aktienkurse beeinflusst. Deshalb wird morgens zu Beginn der Börseneröffnung der deutsche Aktienmarkt neu bewertet, was häufig einen Kurssprung – ein sog. Gap – nach oben oder unten zur Folge hat. Da diese Gaps investierte Trader durchaus auf dem falschen Fuß erwischen können, hört man immer wieder den Rat, dass Daytrader ihre Trades am Abend glattstellen sollten.

Eine Trader-Regel besagt, dass ein Gap wieder geschlossen werden muss. Erst dann wäre der Ausbruch bestätigt und der neue Trendimpuls könnte sich ungehindert fortsetzen. Jedoch sollte man sich nicht darauf verlassen und hartnäckig auf einen Gap-Close warten. Wenn er auftritt, ergibt sich allerdings eine interessante Trading-Chance. Ein Gap-Close ist übrigens zeitlich nicht begrenzt. Es kann schnell gehen oder sich länger hinziehen oder gar nicht auftreten.

Ob und wann ein Gap geschlossen wird, ergibt sich erfahrungsgemäß aus der Markttechnik. Zur Vorbereitung auf den Handelstag verschafft man sich einen groben Überblick und ermittelt die zu erwartende Trendrichtung nach der Markttechnik. Häufig werden in den ersten Minuten nach Börsenstart die Kurse zwar durch Verkäufe oder Rückkäufe konträr positionierter Trader in die entgegengesetzte Richtung getrieben, was noch durch Trader verstärkt wird, die auf diesen Impuls aufspringen. Doch in der Regel entwickelt sich der Kurs schließlich in die erwartete Richtung.

Weiterlesen unter Trendwende frühzeitig erkennen.

Gap-Trading